Dank Dir - DIE INITIATOREN

Susanne Linsbichler und Johannes Linsbichler.

Gemeinsam haben wir uns dazu entschlossen, DANK DIR ins Leben zu rufen.

Wir haben selbst ein mehrfach schwerstbehindertes Kind und wissen daher, wie schwer es ist, neben der liebevollen Betreuung eines behinderten Kindes auch die dafür notwendigen finanziellen Mittel bereit zu stellen.

Unser besonderer Dank gilt Christoph Schwedler, der uns in der komplexen Aufbauphase als Mitbegründer von DANK DIR durch seine Expertise und seine Management-Fähigkeiten massiv unterstützte.

Nichts würde funktionieren ohne unsere freiwilligen Mitarbeiter. Brigitta Lauteren arbeitet unermüdlich am gesamten Content Management der Homepage; Bettina Höfinger setzt Ihre jahrzehntelange Marketing- & Event-Erfahrung ein, um als Botschafterin die Bekanntheit des Vereins zu erhöhen. Susanne Kerbl sorgt dafür, dass unsere Buchhaltung und Kostenrechnung auf den Cent genau stimmt.

Dank Dir GIBT EIN VERSPRECHEN

Wir können dir derzeit nur unsere – fast schon altmodisch klingende – Integrität und Ehrlichkeit anbieten, gepaart mit dem guten Gefühl, das Richtige zu tun. Das Spendengütesiegel sowie die steuerliche Absetzbarkeit erhält man in Österreich erst 3 Jahre nach Gründung eines Spendenvereins.

100% GARANTIE!

Der gesamte Spendenbetrag jedes Spenders geht zu 100% (ohne Abzüge) direkt an das Kind. Garantiert.

Lies mehr über die 100% Garantie

TRANSPARENZ

Wir garantieren dir volle Transparenz und Offenlegung zu jeder Zeit!

Einerseits werden alle Spenden auf der Spendenplattform aufgelistet:

  • direkt bei den Kindern im Projekt
  • oder jene Spenden, die in den "Allgemeinen Spendentopf" gespendet wurden, eben dort.
  • und auch alle Spenden-Transfers vom "Allgemeinen Spendentopf“ zu den jeweiligen Kindern, findet man im Bereich „Allgemein Spenden“

Und andererseits in Form von Rechenschaftsberichten – durchgeführt von einer großen und renommierten Wiener Wirtschaftsprüfungskanzlei.

 

Siehe mehr dazu unter DANK DIR LEITBILD

SUSANNE LINSBICHLER

SUSANNE LINSBICHLER

Nach zehn Jahren im Sales&Marketing bei einer österreichischen Fluglinie haben sich Johannes und ich dazu entschieden, eine Familie zu gründen. Eigentlich wollte ich nach der Babypause wieder zurück ins Arbeitsleben, jedoch kam es anders.

Unser erster Sohn kam schwer behindert zur Welt und so waren die nächsten Jahre geprägt von drei Dingen: Therapie – Therapie – Therapie. Erst nach drei Jahren fanden wir den Mut, ein weiteres Kind zu bekommen, und weil’s so schön war, noch mal zwei.

Ohne Zweifel ist „DANK DIR“ für mich die schönste und sinnvollste Tätigkeit nach der eigenen Familie.

Es tut mir in der Seele weh, wenn ich daran denke, dass nicht jedes Kind mit Behinderung in Österreich jene Förderung erhalten kann, die möglich wäre – weil ich einfach weiß, welche Entwicklungsschritte möglich sind bei optimalen Therapien, Heilbehelfen und anderen (teuren) Anschaffungen, welche die Inklusion erleichtern.

JOHANNES LINSBICHLER

JOHANNES LINSBICHLER

Irgendwann habe ich bemerkt, dass sich mein (Berufs-)Leben in drei große Teilbereiche gliedern lässt: LEARN – EARN – RETURN.

LEARN war für mich die Schulzeit, die Universität und auch das Lernen des „Lebens“ an sich, also zwischen 10 und 30 Jahren (wissend, dass das Lernen nie aufhört).

EARN ist jene Zeit zwischen 30 und 50 Jahren, in der etwas geschaffen wird – für die Familie und für mich selbst (was nicht heißt, dass mit 50 Schluss ist mit Geld verdienen).

RETURN ist aus meiner Sicht die Phase zwischen 50 und 70 Jahren, die dominiert sein soll vom „Zurückgeben“ an jenen klitzekleinen Teil der Welt, den ich selbst beeinflussen kann: Erfahrungen, Zeit, aber auch ganz banal Geld.

Nun – ich bin derzeit an der Schwelle von EARN zu RETURN. Ich glaube an diesen Lebenszyklus und ich spüre, wie es mich ruhiger, ausgeglichener und zufriedener macht.

DANK DIR ist ein Ergebnis dieses Prozesses. So einfach ist das.

BRIGITTA LAUTEREN

BRIGITTA LAUTEREN

Seit langem habe ich den Wunsch mit mir herumgetragen, mich im karitativen Bereich zu betätigen. Durch die volle Berufsauslastung fand ich allerdings nie Zeit, diese Gedanken in die Tat umzusetzen und hatte dabei ‚fast‘ ein schlechtes Gewissen.

Als ich dann nach meiner Pensionierung endlich Zeit dafür aufbringen konnte, habe ich über die neue Initiative DANK DIR gelesen. Da ich Susanne und Johannes schon von früher kannte, wurde mir sofort klar: DA WILL ICH MITMACHEN!

Ich freue mich, dass ich nun wirklich Teil dieses tollen Projektes sein kann und ich bewundere die Initiatoren, die mit so viel Energie und vollem Einsatz einzigartige Hilfe leisten. Ich werde gerne meinen Teil dazu beitragen, DANK DIR erfolgreich in die Zukunft zu führen.   

BETTINA HÖFINGER

BETTINA HÖFINGER

Die Zukunft gehört all unseren Kindern. Mehr Motivation braucht es nicht, um Dank Dir zu unterstützen.
 

SUSANNE KERBL

SUSANNE KERBL

Als halbtags berufstätige Mutter von drei Kindern habe ich nach einer ehrenamtlichen Tätigkeit gesucht, die sich mit Beruf und Familie gut vereinbaren lässt. Als Unterstützung in der Buchhaltung von Dank Dir! habe ich genau diese gefunden. Es macht für mich viel Sinn, dieses großartige Projekt zu unterstützen und ich wünsche mir weiterhin viele Spendeneingänge, die ich für Dank Dir! verbuchen kann!
 

CHRISTOPH SCHWEDLER

CHRISTOPH SCHWEDLER

Nach 30 Jahren Tätigkeit in der österreichischen Medienlandschaft habe ich mit Johannes und Susanne diese wunderbare, sinnvolle Idee DANK DIR entwickelt. Einfach weil es richtig ist, den schwächsten Mitgliedern der Gesellschaft – Kindern mit Behinderung – zu helfen. Nach zwei Jahren Entwicklungsarbeit kann sich das Ergebnis wahrlich sehen lassen, wie ich meine. Es ist schön, Teil dieser wertvollen Geschichte zu sein.

Hier findest du Alle Spenden-Projekte
Hier gehts 's zur Express-Spende
Am Laufenden bleiben Newsletter

Nach Oben

Erzähl's weiter